Ostergarten - Statements Besucher

Ich erlebte den Leidensweg Jesu und seine Auferstehung so unmittelbar wie jemand aus seiner Umgebung.

Man meint dabei gewesen zu sein - ich bin tief beeindruckt - und das jedes Mal neu, wenn ich mich an einzelne Szenen erinnere.

Das Ostergeschehen ist gut übersetzt - einfache, normale Sprache - klare Botschaft - ohne „fromm“ zu sein. 

Brandaktuell - für Herz und Verstand „In einer Zeit schnell wechselnder Bilder brauchen wir Wege, in denen die Gute Nachricht vom Neuwerden nicht nur interessant transportiert wird, sondern nah an unser Herz herankommt. Der Ostergarten nimmt den Besucher in eine persönliche, ganzheitliche Begegnung mit dem uralten, brandaktuellen Evangelium hinein. Lockend und freilassend die Einladung abzuladen: nicht nur die Sorgen, sondern auch das, was sich zwischen Gott und uns eingefressen hat. Ein Wurf, der junge und alte Menschen gleichermaßen anspricht - Herz und Verstand von Christen und Noch-nicht-Christen. Die biblischen Berichte werden nicht durch ein sensationelles Vielerlei überdeckt, sondern anschaulich gemacht - ganz schlicht, ganz packend. Neuer Wein in neuen Schläuchen.“

Der Ostergarten hat mich zum Nachdenken gebracht wie es weitergeht in meinem Leben. Er hat mir geholfen.

Die Führung war wunderschön. Es hat mein Herz berührt. Die Auferstehung erlebte ich mit Tränen in den Augen. So etwas erlebt man nicht sehr oft. Vielen Dank.

Der Ostergarten hat mir einen neuen Lebensabschnitt nach- und eindrücklich bestätigt, mir Mut und Zuspruch von Gott vermittelt.

Es war für meinen Glauben vertiefend. Danke für diese gute Idee und für diesen Einsatz.

Die Ostergeschichte wurde lebendig.

Das „Interaktive“ am Ostergarten hat mich am meisten beeindruckt. Alle Sinne wurden auf dieser Reise mit einbezogen: Geschmack, Geruch, Tasten, Hören und Sehen - alles wird beansprucht im Ostergarten. Und so gelangt die wunderbare Ostergeschichte wieder richtig ins Herz, da, wo sie hingehört.