Menschen begegnen Jesus - Statements Veranstalter


Die ev. Kirchengemeinde Hille stellte uns das ehemalige Pfarrhaus für einen Sinnenpark zur Verfügung. Das neue Thema „Menschen begegnen Jesus“ schien uns die einzige Möglichkeit für ein ganzjähriges Angebot zu sein.
Mit Hilfe des Arbeitsmaterials von Barths und ihrer Beratung setzten wir das Thema um.
Über 2.000 Besucher wurden seit der Eröffnung am 17. April 2013 bis zum Beginn der Sommerferien in 160 Gruppen mit max. 15 Personen durch den Sinnenpark geführt.

Inzwischen ist es für uns nicht mehr „nur“ die einzige Möglichkeit, sondern das beste Thema:
Es beschreibt unseren Herrn Jesus, so wie wir ihn kennen und selbst oft erfahren in den unterschiedlichen Bereichen unseres Lebens. Einerseits wird deutlich, wie einzigartig Jesus ist und gleichzeitig kristallisiert sich heraus, wie wichtig I H M jeder Einzelne ist.
So ist es Barths durch aufwändiges und liebevolles Bearbeiten bei diesen Stationen gelungen, dass sie Schülern und Erwachsenen der heutigen Zeit zur Lebens- und Glaubenshilfe werden.
Arbeitskreis Sinnenarbeit Hille

Weitere Rückmeldungen aus Hille von Mitarbeitern:
Kinder, die aus einer schwierigen Schule kamen, waren neugierig, aufmerksam und hatten großes Interesse.

Bei Besuchergruppen mit Älteren, die mit Rollator und Stock kamen, waren wir überrascht wie gut der Tanz bei der Hochzeit zu Kana auch hier gelang und ankam.

Zwei junge Besucher fassten sofort nach der Teilnahme an einer Führung den Entschluss: Wir machen mit!

Bericht einer Lehrerin:
Die Schüler meiner 6. Klasse waren durch die Bank sehr begeistert, sie wiederholten immer wieder, dass sie vor allem das Gefühl hatten, mitten in den Geschichten, richtig dabei gewesen zu sein. Sie würdigten den Einsatz der Mitarbeiter, waren sehr angetan von der Stimmung in den Räumen, den Bildern, Figuren und Hörtexten. Ohne Schwierigkeiten konnten sie sich alle Geschichten wieder in Erinnerung rufen. Besonders beeindruckt hat mich, wie genau die Kinder beschrieben, welche Sorgen und Probleme sie mit ihrem Sack ablegen konnten.
Etwa 60 % der Schüler erwähnten die gute Raumgestaltung und die Stimmung in den Räumen; sie hatten das Gefühl, sie wären in Israel live dabei gewesen. Und auch über den Tanz haben sich viele Schüler positiv geäußert.

Schülerstimmen aus Hille:
Ich fand es so schön, wie alles aufgebaut und gestaltet war. Unglaublich, das alles so hinzukriegen.

Ich habe echt gestaunt. Jetzt weiß ich viel mehr über Jesus und Gott. Danke! Besonders gut fand ich es da, wo wir unsere Lastensäcke ablegen konnten.

Es war einfach alles Klasse!!!

Liebe Mitarbeiter des Sinnengarten, ihr habt wirklich ein „Wunderhaus“ geschaffen.

Resumee aus Hille ca. zweieinhalb Jahre nach Beginn der Planungen:
Das Sinnenpark-Projekt „Menschen begegnen Jesus“ bietet von Planungsbeginn an eine großartige Engagement-Möglichkeit für Menschen mit den unterschiedlichsten Begabungen aus der gesamten Kirchengemeinde. Es ist eine zeitgemäße Möglichkeit, biblische Inhalte an Menschen jeden Alters zu vermitteln.

Im Sinnenpark sind mehrdimensionale Kulissen, lebensgroße Figuren, unterstützende Hörszenen und lichttechnische Anlagen erstellt und installiert, um ein möglichst authentisches Ambiente der biblischen Geschichte zu schaffen, damit Menschen darin eintauchen können.

Aus den umfangreichen Aufgaben, des technischen, baulichen und sonstigen Sinnenparkaufbaus und der Durchführung der Erlebniszeitreisen mit den Besuchern ergibt sich ein neuer Zusammenhalt innerhalb der Gemeinde. Es entstehen neue Gemeinschaften und ein Reifen der Persönlichkeiten der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen ist zu beobachten. Das strahlt in das ganze Umfeld der Gemeinde hinein und das leer stehende ehemalige Pfarrhaus hat eine sinnvolle Nutzung erhalten.